bild2459 kleinUnter dem Motto "Stricken für Afrika" treffen sich seit Januar 2014 fleißige Strickerinnen im Gemeindezentrum der FeG Alsheim und lassen die Nadeln klappern. Gestrickt werden Babymützchen für das Albert-Schweitzer-Hospital in Lambarene/Gabun, wo jährlich ca. 1200 Babys geboren werden. Die Neugeborenen bekommen die Mützchen, um nicht so stark über die Kopfhaut auszukühlen. Denn leider sind viele Babys unterernährt und haben Schwierigkeiten, die eigene Körpertemperatur zu halten.

Margot Kehl hatte von "Stricken für Afrika" gehört und wollte gerne ihren Teil zu dieser praktischen Nächstenliebe beitragen. In Eva Rueff fand sie eine begeisterte Mitstreiterin. Die beiden machten das Projekt bekannt und bieten seither den regelmäßigen Stricktreff an. Wer gern mithelfen möchte, diese Mützchen zu stricken, ist herzlich willkommen. Bitte bringen Sie ein Nadelspiel Größe 3 und die dazu passenden Wollreste mit.

Die fertigen Mützen können Sie bei Eva Rueff abgeben. Wenn Dr. Roland Wolf aus Worms wieder nach Lambarene fliegt, wird er die gestrickte Babybekleidung mit in seinem Koffer haben, um sie dem Albert-Schweitzer-Hospital zu überreichen.

Kontakt und Info: Eva Rueff, Tel. 06249 1645

"Stricken für Afrika" findet  in jeder ungeraden Kalenderwoche mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr im Gemeindezentrum, Wormser Str. 25, statt. In den Schulferien und in der Sommerzeit machen wir Pause. Die aktuellen Termine können Sie auch dem Amtsblatt der VG Eich entnehmen. 

Falls Sie lieber zu Hause stricken möchten, finden Sie hier eine Strickanleitung: